Besucher seit 05.05.2000
15. Juni 2001
HOCH SOLL SIE SCHWEBEN!

Nach 20 Jahren Stillstand neue Chance für Dürkheimer Gondelbahn

Nach intensiven Bemühungen - nicht zuletzt unserer Bürgerinitiative "Pro Gondelbahn" - wurde heute mit dem letzten privaten Grundstückseigentümer eine gütliche Einigung erreicht.
Die langjährigen Bemühungen des Betreibers und die vielen Aktivitäten unserer Bürgerinitiative "Pro Gondelbahn", z. B. Sammlung von 7.500 Unterschriften an drei Aktionstagen, haben - zusammen mit der unerwartet positiven Resonanz der Bad Dürkheimer Bürger und den zahlreichen Gästen unserer Stadt - zum Erreichen der gemeinsamen Ziele geführt.
Die Dürkheimer Gondelbahn kann somit wieder in Betrieb gehen, da nunmehr alle erforderlichen Grunddienstbarkeiten vorliegen, die Voraussetzung für ein neues Planfeststellungsverfahren nach dem Landeseisenbahngesetz sind.
Die Bürgerinitiative "Pro Gondelbahn" dankt auf diesem Wege allen Beteiligten, die durch ihre tatkräftige Unterstützung zu diesem erfolgreichen Ergebnis beigetragen haben, insbesondere den betroffenen Grundstückseigentümern und hofft auf eine baldige Wiederinbetriebnahme der Dürkheimer Gondelbahn.

Alfred Getto, Tel: 06241/851375
Reinhard Brenzinger, Tel: 0170/4043040



24. August 2000: 7466 Unterschriften sind eingegangen

Wir freuen uns über das sehr große Interesse von den Dürkheimer Bürgern und Gästen unserer Stadt an unserer Unterschriftenaktion „Pro Gondelbahn“. Das Beteiligungsergebnis ist, auch von uns unerwartet, mehr als überwältigend: 7.466 Menschen wünschen sich, daß unsere Gondelbahn wieder fährt. Nach dem Motto: "Hoch soll sie schweben!". Wir werden am Donnerstag, den 24. August 2000 um 18.00 Uhr unserem Bürgermeister Wolfgang Lutz das Ergebnis unserer Unterschriftenaktion im Rathaus (großer Ratssaal) im Rahmen der Bürgerversammlung offiziell überreichen.


Bürgerinitiative "pro Gondelbahn" Bad Dürkheim


[Ansprechpartner] [Aktionen] [Ergebnisse] [Bilder] [Archiv und Wissenswertes] [Hintergrund: Bundesverfassungsgerichtsurteil]

WARUM FÄHRT DIE GONDELBAHN SEIT 1981 NICHT MEHR?

WAS KANN DIE BÜRGERINITIATIVE „PRO GONDELBAHN“ BEWEGEN ?
  • Die Bürgerinitiative will dazu beitragen, die notwendigen Überflugsrechte zwischen den letzten Grundstückseigentümern und der Dürkheimer Gondelbahn unter Wahrung der Interessen aller Beteiligten zu erreichen.
  • Durch verschiedene öffentliche Aktionen der Bürgerinitiative kann das öffentliche Interesse für das Kulturgut  Heidenmauer/Keltischer Ringwall gefördert werden mit dem Ziel, bei Wiederinbetriebnahme der Gondelbahn eine Dokumentationsstelle einzurichten.
  • Die Bürgerinitiative will helfen zu verdeutlichen, dass der Betrieb der Gondelbahn nicht nur von allgemeinem Interesse ist, sondern dem Allgemeinwohl dient, z. B. durch Unterschriftensammlung.
ARGUMENTE FÜR DIE WIEDERINBETRIEBNAHME DER GONDELBAHN:
  • Umweltfreundliche Verbindung in das Naherholungsgebiet „Naturpark Pfälzerwald“ (Ringwall/Teufelsstein)
  • Reduzierung der Umweltbelastung des Naturschutzgebietes (geringere Abgasbelastung, weniger Verkehr und parkende Fahrzeuge)
  • Bequemes Erreichen des Naturparks, besonders für Senioren, Kurgäste, Behinderte, Klinik-Patienten und Familien mit Kindern,
  • Tagesausflüge für Wanderer und Schulklassen im größten zusammenhängenden Waldgebiet der Bundesrepublik
  • Touristische Erschließung des Ringwall-Teufelsstein-Gebietes, d. h. der Vor- und Frühgeschichte aus der Zeit der Kelten und Römer (Heidenmauer/Keltischer Ringwall, Brunholdisstuhl, Teufelsstein)
  • Aufwertung der Stadt Bad Dürkheim im Reigen der Bäderstädte - Förderung des Kurbetriebes
  • Steigerung des Tourismus im Landkreis Bad Dürkheim durch die Schaffung eines weiteren attraktiven Anziehungspunktes und damit der Angebotserweiterung für Besucher und Gäste
  • Schaffung zusätzlichen Kundenpotentials für Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie in Bad Dürkheim und der Region Pfalz 
  • Absatzförderung für Weinbaubetriebe in Bad Dürkheim und der Region Pfalz
  • Weiteres Wahrzeichen für die Stadt Bad Dürkheim
  • Optische Aufwertung des Wurstmarktplatzes durch Modernisierung der Gondelbahn, insbesondere der Talstation 
  • Entstehen neuer Arbeitsplätze im Rahmen des Gondelbahnbetriebes
AKTIONEN:
  • 06.05.2000 Unterschriftensammlung am Stadtplatz Bad Dürkheim, Aufstellen einer Gondel. [erstes Ergebnis]
  • 13.05.2000 Unterschriftensammlung am Römerplatz, in allen Geschäften des Dürkheimer Einzelhandels, den Gaststätten, Hotels und Tankstellen. Am Römerplatz wird eine 30 Jahre alte Gondel aufgestellt.
  • 01.06.2000 Tag der offenen Tür in der Gondelbahn-Talstation (Wurstmarktplatz Bad Dürkheim). An diesem Tag werden an den Stützen der Gondelbahn große Ballons befestigt. Der Verlauf der Trasse wird weit sichtbar sein.
    Das Formular zur Unterschriftensammlung gibt es hier als Grafikdatei (GIF) oder bei Herrn Getto (s. u.). 
    Bitte die ausgefüllten Listen Herrn Getto überreichen/zusenden. 

    Möchten Sie Mitglied in der Bürgerinitiative werden? - Wenden Sie sich bitte an Herrn Getto:

Anschrift/Ansprechpartner:
Bürgerinitiative "pro Gondelbahn
c/o Alfred Getto 
Unteres Gaistal 2 
67098 Bad Dürkheim 
Tel: 06322/989311 
Mail: alfred.getto@gmx.de

Bad Dürkheim und die Gondelbahn:

Ausschnitt: Die Trasse der Gondelbahn:

Die Bergstation der Gondelbahn nach dem Brand im Januar 2000:

Eine Ansichtskarte aus den '70er Jahren - die Gondelbahn war noch in Betrieb:


Weiteres aus dem Archiv der Gondelbahn...